. . . . . . nicht nur beim Angeln, auch beim Wandern!

gute Angler bereiten ihren Fang mit einem ordentlichen Anfüttern vor. Dabei werden den Fischen geeignete Köder präsentiert. Irgendwann sind Köder in ausreichender Menge ins Wasser eingebracht . Das Auswerfen weiterer Köder ist dann nicht mehr sinnvoll. Jetzt gilt es nur noch die Angelruten auszuwerfen und zu warten bis die Fische anbeißen. In ähnlicher Weise haben wir hier in den letzten Monaten mit sehr vielen Fotos von verschiedenen mehr oder weniger privaten Wanderungen und Spaziergängen verfahren. Mittlerweile haben wir auf diese Weise mehr als genug Köder ausgelegt. Nun sind unsere Mitglieder eingeladen, auf diese Köder zu reagieren.

Erste Wanderangebote liegen wieder vor. Weitere folgen kurzfristig. Einzelheiten werden über unsere Terminseite und unseren Newsletter mitgeteilt. Dann führen wir am 18. Juni unsere längst überfällige Mitgliederversammlung durch um wieder einen satzungsgemäßen Vorstand zu bestellen. Die Einladung wurde in diesen Tagen per Briefpost verschickt. Nach und nach könnte somit wieder etwas mehr “Normalität” in unseren Vereinsalltag einziehen. Uns bleibt nur noch, auf eine rege Annahme der verschiedenen Angebote durch unsere Vereinsmitglieder und Gäste zu warten.

Sicherlich werden noch einige unserer Mitglieder etwas zurückhaltend sein, die neuen Möglichkeiten zu gemeinsamen Wanderungen wieder zu nutzen. Zu einschneidend waren die verschiedenen Restriktionen. Zu sehr haben wir uns daran gewöhnt, andere Menschen insbesondere als potenzielle Risiken, als potenzielle Überträger der Infektion, zu sehen . Zwischenzeitlich hat sich jedoch vieles verändert. Die Inzidenzen sind sehr stark zurückgegangen und wir können wieder zu verschiedenen alten Gewohnheiten zurückkehren. Die Rechtslage ist hier eindeutig. Wir können und dürfen wieder Wanderungen in größeren Gruppen durchführen. Hierzu liegt bekanntlich auch eine schriftliche Bestätigung der Staatskanzlei in Düsseldorf, vertreten durch die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, vor. Es gibt leider auch hier wieder ein recht ausgeprägtes “Bedenkenträgertum” innerhalb unseres Verbandes. Aber das sind nur Meinungsäußerungen und unter formalen Gesichtspunkten völlig unverbindlich!

Wir sollten jetzt nur noch genügend Zuversicht fassen und diese neuen Möglichkeiten gemeinsam nutzen! Selbstverständlich wollen wir dabei nicht leichtsinnig werden oder gar grob fahrlässig zu einer erneuten Verschlechterung der Pandemielage beitragen!

Fangen wir einfach an, bieten wir über unsere Terminseite wieder gemeinsame Wanderungen an. Und, was besonders wichtig ist, nutzen wir die neuen Gelegenheiten zu gemeinsamen Wanderungen!

Auch gastronomische Betriebe sind wieder geöffnet. Wir könnten daher bei unseren Wanderungen auch wieder auf einen Kaffee, oder was auch immer, einkehren. Wir müssten lediglich bedenken, dass in Abhängigkeit der unterschiedlichen Inzidenzen in einigen Orten die Vorlage eines Impfpasses oder eines aktuellen negativen Tests erforderlich sein könnte.

Also wieder auf zu gemeinsamen Wanderungen!

Anfüttern . . .